Breadcrumbs

Am 24. Juli 2015 gegen 5 Uhr morgens ging die Reise wieder los. Der Bus war gepackt und die Teilnehmer saßen auf ihren Plätzen. Unser erstes Schlaf-quartier in der Schweiz war unser Ziel für diesen Tag und nachdem alle ausgeschlafen, viel gelacht und Mario Kart gespielt haben, sind wir in Delémont angekommen. Wir haben unsere Betten aufgebaut und sind nach einem erfrischenden Schwimmbad-Aufenthalt erschöpft ins Bett gefallen, denn am nächsten Morgen um 5 Uhr ging die Reise nach Italien weiter. Gegen 20 Uhr sind wir nach einer staureichen Fahrt in Pergo/ Cortona an unserem Haus angekommen.
 
DSCI0955 1
Unser Haus
Dann war erst mal Zimmereinteilung und Erkundung des Hauses angesagt. Eine nette Begrüßung gab es von der Nachbarskatze, die später unsere „Hauskatze“ wurde und den liebevollen Namen „Krüppel“ von den Teilnehmern erhielt.
Die Betten wurden bezogen und später wurde noch ein kleines Kennlernspiel gespielt. Dann war der erste Tag in Italien schon vorbei.
In der darauf folgenden Woche folgten eine Nachtwanderung und viele Ausflüge, unter anderem an den Trasimenischen See. Denn bei 40°C Hitze konnten wir nicht wirklich viel machen. Ein Highlight war unser sogenanntes Bergfest, welches nach der Hälfte der Fahrt gefeiert wurde. Natürlich hatten alle ihre Bettlaken mit, die zu einem römischen Gewand zugeschnitten oder mit Sicherheitsnadeln zusammengehalten und manche noch mit Farbe versehen wurden.
Nun konnte die Party beginnen. Es gab einen Wettbewerb für das schönste Gewand und als Erfrischung selbstgemachte, eisgekühlte Cocktails. Natürlich Alkoholfrei.
Danach verging die restliche Woche in Cortona wie im Flug. Es ging nochmal an den See und auch einen Tag in die schöne Stadt Siena. Da Italien allerdings ein sehr bergreiches Land ist, waren alle froh, als die Rolltreppen kamen und man keine Berge mehr hoch laufen musste. Oben angekommen konnten sich die Teilnehmer frei bewegen und auch Souvenirs kaufen. Um 17 Uhr ging die Reise wieder zurück nach Pergo.
Ein weiterer Höhepunkt der Fahrt war das Schwimmbad mit Badekappen-Pflicht. Natürlich waren alle Teilnehmer davon begeistert, eine gelbe Badekappe zu tragen. Die Wasser-Rutschen wurden auch erfolgreich genutzt.
Nach 2 schönen Wochen in Italien, ging es am 08. August um 4 Uhr morgens wieder in Richtung Heimat, jedoch wieder mit einer Zwischenübernachtung in der Schweiz.
Erschöpft, aber glücklich kamen alle am Sonntag, den 09. August um 15 Uhr wieder in Bockenem am Autohof an.
Wenn wir dein Interesse geweckt haben und Du gerne einmal mit uns mitfahren möchtest, die nächste Fahrt steht schon in Planung. Du kannst Dich jetzt schon Informieren. Schreib uns einfach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mara Gerling (ehrenamtliche Mitarbeiterin des Evangelischen Jugenddienstes im Ambergau und Holle)
 

20150803 124313 1 

Siena (Zentraler Platz)

20150803 151818 1 

Unsere Mitarbeiter/innen und Maria

 DSCI0900 1

Chillen mit Musik (handmade)

 DSCI0917 1

Ich hab schon ein Eis

DSCI0919 1 

Wir müssen noch warten

DSCI0932 1 

Blich von Cortona ins Tal

 DSCI1005 1

die drei Badnixen

DSCI1035 1 

Küchendiest wartet auf den Einsartz

DSCI1124 1

Ohne Worte

 DSCI1158 1

Lecker Orangenscheiben

DSCI1271 1 

Unsere Hauskatze

Fotos wurden von:

Mara. Petra und Frank

aufgenommen