Evangelische Jugend im Ambergau & Region Holle

NIE WIEDER IST JETZT

 

JKW24 Motive Plakatserie A4 Seite 8

Unter der Leitung von unseren beiden Pastoren/innen Frau Montowski und Herrn Limmer sowie unserem Diakon Frank Rüffer ging die letzte Freizeit der Konfirmanden, die im April und Mai 2024 konfirmiert wurden nach Goslar. Die Anreise erfolgte dieses mal mit der Bahn von Derneburg nach Goslar. In Goslar ging es dann zu Fuß etwa 20 Minuten zur Jugendherberge. Dort angekommen wurden die Zimmer bezogen, danach gab es auch schon Abendessen. Am Abend wurde den Konfirmanden das Programm vorgestellt. Thema war der ökumenische Kreuzweg der Jugend 2024. In den folgenden anderthalb Tagen wurde der Kreuzweg erarbeitet und die Vorstellungsgottesdienste für Holle und Heersum gestaltet.

Nach den ersten Planungen fürs Wochenende gab es für die Konfirmanden noch ein Quiz zum Allgemeinwissen. Der Abend endete mit dem Tagesabschluss und dann war Nachtruhe.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es weiter. Die Konfirmanden wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, eine für den Vorstellungsgottesdienst in Holle die andere in Heersum. In den Gruppen wurden die 7 Stationen des Kreuzweges ( Der Kreuzweg beschreibt den Weg von Jesus bis zum Kreuz) erarbeitet. Es wurden Vergleiche von Jesus mit denen der Jugendlichen im Alltag und deren Lebenswelt heute hergestellt.

Nach dem Mittagessen und einer großen Pause ging es wieder in die Gruppen und am Nachmittag wurde der grobe Ablauf der Gottesdienste erstellt. Als jeder eine Aufgabe hatte, wurde fleißig geübt bis alle ein sicheres Gefühl hatten und jeder seine Aufgabe gut vortragen konnte.

Dann war bis zum Abendessen Pause, die Kids nutzten die Zeit zum „Chillen“ oder Fußball spielen. Die Abendgestaltung gegann mit dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Alle besorgten sich noch was zu Knabbern und Getränke und dann startete der Film. Zum Abschluss des Abends gab es noch eine kleine Andacht und dann war Nachtruhe.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück hieß es erst mal Zimmer räumen. Als alles erledigt war, trafen sich nochmal die beiden Gruppen um letzte Absprachen zu treffen und alles nochmal durchzugehen.

Der Abschluss der Freizeit bildete eine Feedback Runde- jeder durfte etwas positives und negatives aufschreiben, natürlich anonym. Es gab eine weitgehend positive Rückmeldung für das Team und die Durchführung der Konfirmandenfreizeit.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen hieß es, sich wieder auf den Weg zum Bahnhof zu machen um mit dem Zug zurück nach Derneburg zu fahren. Alle kamen wieder gut zu Hause an.

Am 10. und 17. März 2024 fanden sie Vorstellungsgottesdienste der Konfirmanden statt, in denen das erarbeitete der Freizeit präsentiert wurde. Die Gottesdienste wurden komplett von den Konfirmanden alleine durchgeführt, von der Begrüßung bis zum Vater unser und dem Segen.

Natürlich waren Frau Montowski, Herr Limmer und Herr Rüffer unterstützend anwesend.

 web ku 2024 2  

MR (ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Jugendarbeit der Region Holle)

Unterkategorien